Der Regenbogen e.V.

Verein der Freunde und Förderer der psychiatrischen Tagesklinik Würzburg

Angehörigenkooperation

 

„AiA“ - Angehörige informieren Angehörige - die Selbsthilfeform von Psychoedukation

 

Ein Projekt des

Landesverbandes Bayern der Angehörigen psychisch Kranker e.V.

und des

Centrums für Disease Management der Psychiatrischen Klinik der Technischen Universität München

und der

Klinik und Poliklinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

Universitätsklinikum Würzburg

 

Wenn ein Familienmitglied die Diagnose „Psychose aus dem schizophrenen Formenkreis“ erhält, möchte jeder Angehörige wissen, was das für eine Krankheit ist. Angehörige möchten sehr viel wissen: über die Krankheit, über die Dauer, den Umgang mit dem Kranken, was ihm nützt,

oder was ihm schadet und vieles mehr.

 

Ein von Psychiatrie-Fachleuten entwickeltes, mehrstufiges Informationsprogramm für Patienten und Angehörige kommt diesem Wissensbedürfnis entgegen: die Psychoedukation.

 

Der einzige Unterschied zwischen dem Profi-Psychoedukations-Modell und „AiA“

ist, dass hierbei Angehörige, die über langjährige Erfahrung im Zusammenleben mit ihrem psychisch kranken Familienmitglied verfügen, die Gruppenleitung haben.

 

Aktuelle Termine:

Samstag,  24. Juni 2017

Samstag, 1. Juli 2017

jeweils: 9.30 bis 17.00 Uhr

 

Universitätsklinikum Würzburg

Zentrum für Psychische Gesundheit

Psychiatrische Tagesklinik

Margarete-Höppel-Platz 1

97080 Würzburg

 

Anmeldung bei:

Elisabeth Selinger

Heidenfelderstraße 9

97209 Veitshöchheim

Tel.: 0931 - 9 34 10

Email: elisabeth.selinger@t-online.de

 

© 2017 Der Regenbogen e.V. | Disclaimer | Kontakt